Pferdesportregion Harzvorland e.V.  -
gemeinsam erfolgreich

 

 

 

Meinungen, Kommentare

Hier stellen wir euch Themen vor, zu denen ihr uns gern eure Meinung schicken könnt. Auch Themenvorschläge sind willkommen.

Niedersachsen beschließt Stufenplan für Inzidenzen zwischen 10 und 100

Mit Wirkung ab 31.05.2021 hat die Landesregierung Niedersachsen einen Stufenplan erstellt, aus dem die unterschiedlichen Regelungen hervorgehen. Grundlage für die Maßnahmen ist der jeweilige Inzidenzwert. Wird er in drei aufeinanderfolgenden Tagen überschritten, gilt wieder die nächst höhere Stufe, wird er an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten, gilt die niedrigere Stufe. Bei Inzidenzen über 100 gelten wieder die bundeseinheitlichen Regeln.

Trotz aller Lockerungen gibt es selbst in der Stufe zwischen 10 und 35 noch erhebliche Einschränkungen im Veranstaltungsbereich, was für unsere Turnierausrichter zu Mehraufwand, Mehrkosten und geringeren Zuschauerzahlen führen wird. Als Anlage ist der Stufenplan zu finden.


Erste Lockerungen aufgrund des sinkenden Inzidenzwertes

Nach der stetigen Verschärfung der Regeln kommt es nun bei weiter sinkendem Inzidenzwert zu ersten Lockerungen, die auch für den Reitsport von Bedeutung sind.


Corona-Virus: Auswirkungen

Als Anlage die Empfehlungen und Hinweise der FN und des PSV Hannover.


Die aktuelllsten Infos von der FN zum Thema Corona im Pferdesport sind hier zu finden. Hier sind auch Hinweise zu finden, ob, wann und ggf. wie wieder Turniere durchgeführt werden können.

Weitere Unterstützung gibt es auch bei der PSR-Harzvorland. So kann bspw. bei der Erstellung von Hygienekonzepten beraten werden. Allerdings ist die konkrete Umsetzung immer unter Einbeziehung des örtlichen Gesundheitsamtes durchzuführen.






Regionsmeisterschaften im Drei-/Vierkampf entschieden

Gutes Wetter, spannende Wettkämpfe und bestens aufgelegte Teilnehmer - der Drei- bzw. Vierkampf hatte in diesem Jahr einiges zu bieten. Nach dem Laufen und Schwimmen fanden die Reitwettbewerbe auf der Anlage in Salzgitter Mahner Berg statt und sogar Oberbürgermeister Klingebiel ließ es sich nicht nehmen, den Regionsmeisterschaften einen Besuch abzustatten.

Der Drei-/Vietkampf ist speziell für den Nachwuchsbereich konzipiert und so war es besonders erfreulich, dass einige Teilnehmer sogar auf Schulpferden teilnehmen konnten.

Die gute Laune der Teilnehmer war über alle Prüfungen hinweg spürbar und zeigte, dass dieser Wettbewerb seine Berechtigung als Ergänzung zu normalen Dressur- und Springprüfungen hat.

Die Ergebnisse und Fotos der Meisterschaften sind hier zu finden.